FreiKULTUR-Programm
 




11.03.2020
FreiKULTUR mit „JazzDuo Wiedemann-Mayer/Böhly“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...Jazz- und Popsongs mit reichlich Atmosphäre und viel Gefühl



Die Leidenschaft für den Jazz verbindet Christiane Wiedemann-Mayer (Gesang) und Jürgen Böhly (Trompete,Flügelhorn) im *JazzDuo*.

Beide Musiker bringen reichlich Bühnenerfahrung aus Big-Band und Band-Projekten mit. Im musikalischen Spektrum des *JazzDuo* stehen Jazz und Popsongs mit reichlich Atmosphäre und viel Gefühl.



14.03.2020
FreiKULTUR mit „Whynot“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...Partyrock Coversongs im Originalsound...



Die in der Ortenauer Szene und darüber hinaus bekannte Partyrockband Whynot zeigt ihr mitreißendes Programm aus weltberühmten Rock-Klassikern und Gassenhauern der 60er und 70er Jahre, die man nur noch selten zu hören bekommt.
Die Band covert im Originalsound ohne digitalen Schnickschnack neben Beatles- und Stones-Nummern von ACDC bis ZZ Top, was das Zeug hält.


18.03.2020
FreiKULTUR mit „Dean Grace“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 

Unplugged Folk, Rock, Blues and Pop Musik...




Dean Grace ist Frontmann von Kings of Baden und der Peter Oehler Band. Der aus London stammende Sänger sorgt mit seiner prägnanten und authentischen Stimme sowie druckvollem Gitarrenspiel bei seinen Auftritten für internationalen Flair und gute Laune!



21.03.2020
FreiKULTUR mit „Sarstedt & friends"
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...Musik zum Zuhören, Träumen und Genießen...



Akustik-Formation „Sarstedt & friends"
 
Die Akustik-Formation „Sarstedt & friends" besteht aus Jürgen Sarstedt (Gesang, Gitarre, Bluesharp), Monika Kimmig (Bass, Backing Vocals) und Eric Maurer (Percussion). Die Musiker haben viel Bühnenerfahrung in z.T. gemeinsamen Formationen gesammelt und sind in der Region und darüber hinaus bestens bekannt.
 
„Sarstedt & friends" wollen sich auf die Basics der Folkrock- und Balladenmusik fokussieren, durch Reduktion auf drei Begleitinstrumente die Aussagekraft und Faszination der Singer & Songwriter-Stücke noch intensiver und intimer gestalten.
 
Handgemachter Folkrock und Balladen bestimmen das musikalische Profil von „Sarstedt & friends". Viele der musikalischen Vorlagen stammen von Singer & Songwriter-Legenden wie Cat Stevens, Tom Petty, Neil Young, Bob Dylan, Bill Withers Otis Redding u.a. Aus den musikalischen Vorlieben von „Sarstedt & friends" ist ein in der Region einmaliges Repertoire entstanden. Aus den Vorlagen der genannten Legenden entsteht so ohne großen technischen Aufwand ganz eigene, atmosphärisch dichte Akustikmusik – Musik zum Zuhören, Träumen und Genießen.


25.03.2020
FreiKULTUR mit „Bodo und Patric unplugged“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 

...Leidenschaft, virtuose Leichtigkeit, einfühlsame Stimmen: absolut hörenswert!...




Bodo & Patric - unplugged

„acoustic music at its best"

Reduziert auf Gesang, Gitarre und Percussion interpretieren die beiden versierten Musiker Bodo Schaffrath (Gesang/Gitarre) und Patric Oliver Hetzinger (Gesang/Percussion) ausgewählte Songs. Mit Leidenschaft, virtuoser Leichtigkeit sowie einfühlsamen Stimmen verleiht das Akustik-Duo den Liedern einen ganz eigenen Sound, ihren Sound.

Zu Hören und zum Tanzen gibt es Highlights der Musikgeschichte; Songs von Ed Sheeran, Toto, Michael Jackson, Sting, Lou Reed, The Kinks u.a.

Einfach gesagt: Musik - authentisch - stilvoll - handgemacht!
 

Bodo Schaffrath

- Musiker (Jahrgang 1965)-

- musikalische Vita

Seit dem 14. Lebensjahr ist die Musik seine große Leidenschaft. Als Gitarrist, Bassist und Sänger ist und war der in Schuttertal lebende Musiker seitdem in verschiedensten Formationen zu hören und zu sehen. Seine musikalischen Fähigkeiten hat er sich durch intensives Selbststudium sowie in Workshops/im Unterricht bei namhaften Gitarristen wie Thomas Fellow und Stefan Bormann angeeignet. Seine Stimme wurde von der kanadischen Sopranistin Burnetta Day-Mould geschult.

Er selbst war als Dozent an verschiedenen Schulen tätig und gibt aktuell Gitarren-Workshops zum Thema „percussive strumming".
 

Patric Oliver Hetzinger

- Perkussionist/Sänger/Musiker, Cajon-Trommelbauer und Perkussionslehrer -

- musikalische Vita

Geboren 1962 in Lahr/Schwarzwald, aufgewachsen in und um Lahr, Pforzheim, Neuseeland, Karlsruhe, Freiburg, Südfrankreich, Los Angeles, Südkalifornien, und wieder Lahr. Studium an der Grove School of Music, Los Angeles, USA. Er war auf Tourneen mit vielen namenhaften Künstlern durch die USA, Japan, und Teile von Europa. Für Jennifer Lopez entwickelte er die Rhythmen und spielte Cajon sowie Palmas in ihrem Musikvideo "Ain’t It Funny".

Heute ist er tätig als Cajon- und Trommelbauer (popercus- sion), Lehrer an der Musikschule Lahr, als Cajon/Perkussion- Workshopleiter, sowie als Perkussionist für verschiedene Künstler und Gruppen.



28.03.2020
FreiKULTUR mit „Sarti-Blues“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 

Sarti-Blues bietet dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm von Oldies der 60er, 70er und 80er Jahre




Das ca. 2 1/2-stündige Repertoire umfasst unterschiedlichste Stilrichtungen und reicht vom Rock’n Roll über Stücke mit Country-Einschlag bis zum Blues, abgerundet durch zahlreiche Klassiker und deutsche Cover-Versionen. Es kommen ausschließlich akustische Instrumente zum Einsatz (Gitarren, Mandoline), die Songs sind entsprechend ausgewählt und das Arrangement der Stücke auf zwei Gitarren angepasst.

Im Programm sind u.a. Stücke von Buddy Holly, John Fogerty, Elvis Presley, Rolling Stones und den Beatles. Die Freunde der deutschen Rockmusik können sich auf Lieder von BAP, STS oder Spider Murphy Gang freuen. Abgerundet wird das Programm durch zahlreiche Klassiker, wie z.B. "Rocking all over the World", "Whiskey in the Jar" oder "Locomotive Breath". Also, jede Menge Rock


01.04.2020





04.04.2020
FreiKULTUR mit „Buddy Hills“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 

Cowboy mit Gitarre und starken Countrysongs!




Mit einem Flair von Cowboy mit Gitarre und starken Countrysongs steht BUDDY HILLS für verlässlich handgemachte Live Musik.
Er singt beliebte Hits aus der Welt der Country Classics im Stil der unverwüstlichen Legenden, wie Johnny Cash, Waylon Jennings, Hank Williams, Elvis Presley, Eddy Rabbit, Steve Earle und vielen mehr. Sein Repertoire aus Old Country und New Country ist dazu mit beliebten Nummern aus dem Rhythm & Blues Sektor gespickt.
Mit seiner klangvollen tiefen Stimme und seiner ausdrucksstarken Gitarrenbegleitung ist BUDDY HILLS in den Regionen Baden, Elsass und der Pfalz kein Unbekannter, erfreut er doch seit vielen Jahren sein Publikum auf beiden Seiten des Rheins mit viel Freude und Schwung.

08.04.2020





09.04.2020
FreiKULTUR mit „Claus S.“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...stimmungsvolle Songs mit erfrischender Lebensfreude...



 

Claus S. berührt seine Zuhörer einfühlsam mit stimmungsvollen Songs, die er durch seine positive Ausstrahlung und Lebensfreude erfrischend und von anspruchsvoller Musikalität äußerst ausdrucksstark interpretiert.

Es sind Glücksmomente für die Seele, die unter die Haut gehen.

Mit seinem stets energiereichen und exzellenten Sound schafft er eine Wohlfühlatmosphäre in vollendeter Musikform.

Dabei besticht seine ungewöhnlich harmonische und melodische Leichtigkeit durch Präzision und Emotion. Mit enormer Buntheit in seinen Effekten ersetzt er intelligent und mitreißend eine ganze Band.

Sein brillantes Gitarrenspiel und die beeindruckend unvergleichbare Stimme schenken jedem Song eine individuelle Einzigartigkeit, die das Original ein um’s andere Mal toppt.

Sein extrem breit gefächertes Musikrepertoire, welches er professionell der jeweiligen Gegebenheit anpassen kann, verleiht jedem Konzert eine besonders beglückende Note, denn der Funke springt in Kürze ungebremst auf das begeisterte Publikum über und dieses vollkommene Musikerlebnis bleibt in bester Erinnerung und verlangt nach mehr!



11.04.2020
FreiKULTUR mit „Nightshift“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...Rock und Pop Covers der letzten 30 Jahre...



Gegründet 2012 als „Three And a Half Men" in einer kleinen Garage in Schutterwald, haben sich die vier jugendlichen Musiker Daniel (Schlagzeug), Janik (Gesang und Gitarre), Julian (Keyboard) und Robin (Gitarre und Gesang) dem Musikerleben verschrieben. Mit den bald schon folgenden ersten Auftritten stieg ihre Bekanntheit im Raum Offenburg rasch an und nach dem Zuwachs durch den Bassisten Tim im Jahr 2016 war klar: ein neuer Name muss her.

Seither tourt die Band unter dem Namen „Nightshift" mit ihren Rock- und Popcovers der Musik der letzten 30 Jahre durch die Kneipen, Bars und Veranstaltungen der Ortenau. Im Gepäck haben sie neben modernen Stücken von P!nk, Maroon 5, Jessie J und Robbie Williams auch Klassiker von Die Toten Hosen, 4 Non Blondes, The Cranberries oder Melissa Etheridge. Mit ihrem bunten Programm schaffen sie es dabei, jedes Publikum zu begeistern. Die Kombination aus gut arrangierter Musik mit Lockerheit, Spontanität und Improvisation lässt jeden Auftritt zu einem besonderen Unikat werden.



17.04.2020
FreiKULTUR mit „Ulli Bohnert und Julia Schraudolph“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...ungewöhnliche Songauswahl aus Rock, Pop und RNB...



Ulli und Julia sind in der lokalen Akustik Szene ’’der’’ Geheimtip.
 
Sie begeistern durch eine ungewöhnliche Songauswahl, die von üblichen Akustik Programmen deutlich abweicht. Frisch und unverbraucht präsentieren sie Songs aus Rock, Pop, R& B und ein bisschen Country.
 

Hier der tiefe Sonor von Ulli, dort die klare, kraftvolle, Stimme von Julia.

Ein bunter Mix von zwei außergewöhnliche Stimmen, die sich nicht verstecken und Ihre ganze Vielfalt auf die Bühne bringen.



18.04.2020
FreiKULTUR mit „Saitenwind 1-5+“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...Coversongs und eigenes Repertoire von routinierten Musikern...



"Saitenwind" besteht aus vier routinierten Musikern (plus Gastmusiker) und spielt neben gecoverten Songs auch Lieder aus eigenem Repertoire.

"Saitenwind 1-5+" ist die Folgeband der ehemaligen Ortenauer Bluesband "Bluesprofile". In den 90er-Jahren taten sich die beiden Freunde Wolf Münnig und Wolfgang Theurer zusammen, um Blues zu spielen. 15 Jahre lang waren sie erfolgreich in der Ortenau und darüber hinaus unterwegs. Manche werden sich sicher noch an den furiosen Auftritt im Bluesclub Baden-Baden (Oktober 2006), oder auch an ihr fulminantes Projekt "BLUES&ART, als Wolfgang Theurer einige seiner Ölgemälde vorstellte, welche dann musikalisch interpretiert wurden, erinnern.

Seit 2018 nun eine Neugründung. Wolf Münnig (Akustikgitarre, Harp, Gesang) und Wolfgang Theurer (Akustikgitarre, Gesang) holten den Bassisten Wolfgang-Erik Weihrauch und den Percussionisten Dietmar Grashoff mit an Bord. Hin und wieder stehen auch Gastmusiker mit auf der Bühne ("5+")

Musikalische Vorbilder sind Bach, Beethoven, Pachelbel, BB King, JJ Cale, Van Morrison, Miles Davis, Abdullah Ibrahim, Taj Mahal, Bob Dylan, Hans Theessink.



24.04.2020
FreiKULTUR mit „Two And A Man“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...Hits von damals bis heute, zum Staunen, Träumen, Mitsingen und Mitfeiern...



TWO AND A MAN, das Acoustic-Trio der Ortenau welches mit seinem einzigartigen, stimmgewaltigen und facettenreichen Sound begeistert.

Genauer hingeschaut besteht TWO AND A MAN aus Anne Wolf, Theresa Seng (Vocals) und Stefan Doll (Gitarre). Alle drei Künstler bringen Erfahrung aus verschiedenen Bands und Musikprojekten mit und haben sich seit Herbst 2016 gefunden, um Hits von damals bis heute mit ihrem unverwechselbaren Klang zum Besten zu geben.

Von Cats Stevens, über Eric Clapton und Janis Joplin haben sie Evergreens wie aktuelle Chartstürmer von Ed Sheeran oder Camilla Cabello im Repertoire.

Sie können sich auf Songs zum Staunen, Träumen und aber auch Mitsingen und Mitfeiern freuen, wenn TWO AND A MAN die Bühne betritt.



25.04.2020
FreiKULTUR mit „Oncues“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...superpräzises Timing, exzellente Solisten, klarer Gesang und eine unbändige Spielfreude...



Brillantes Niveau" (baden online)
"....musikalisch brillantes Niveau erreichte die ONCUES Jazzband beim letzten Jazzfestival in Hausach - „Huse jazzt". Die Band besticht durch superpräzises Timing, exzellenten Solisten, klarem Gesang und einer unbändigen Spielfreude...." (Baden online 2018).
 
ONCUES liefert groovigen Jazz und ein feines Repertoire von Jimmy Smith über Simon Phillips bis Herbie Hancock. Dank unseres Keyboarders Jens Wolk verfügen wir über einen prägnanten, fetten Hammond-Leslie-Sound und mit Claude Baehr am Saxofon und Jürgen Böhly an der Trompete, über ein zweiköpfiges Bläserset, das nicht zuletzt den Funk-Exkursen den letzten Schliff verleiht. Die groovigen Drums von Rolf Joachim, mit vielen technischen Raffinessen versetzt, geben den Stücken den richtigen drive. Dazu die coole Stimme von Patricia Schmid angenehm unangestrengt in den mittleren und tieferen Tonlagen. Lutz Hovestadt am Bass legt das nötige Fundament, mit Martin Müller- Gitarre wird das Septett ergänzt.
Auf dem Programm steht Musik u.a. von Roy Hargrove, Simon Phillips, Jimmy B. Smith, Diana Krall, Nathalie Cole, Randy Brecker, Herbie Hancock, Bob Mintzer u.v.m.
Die Band wurde 2014 vom Drummer Rolf Joachim gegründet.
Jürgen Böhly–Trompete, Lutz Hovestad–Bass, Patricia Schmid-Vocals, Jens Wolk-Hammond/Piano, Claude Baehr-Saxophon, Rolf Joachim-Drums und Martin Müller-Gitarre.


01.05.2020
FreiKULTUR mit „Attila Vural“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...Nicht ohne meine Gitarre...



Attila Vurals Spiel lädt ein, ihm auf seinen Klangreisen in die weite Welt musikalischer Begegnungen zu folgen. Dazu stehen mittlerweile zwölf Solo-CD’s bereit – «A Handful of Thoughts» (2004), «Painting a Reverie» (2007) «Some Place of Sounding» (2009), «the Last Laugh» (2010), «Something Plays Like a Child» (2012) «According Outside my Room» (2014), «Moonbeams Rise as Quavers» (2015), «Another Strumming in the Blue» (2016), «With Dom at the Meeting Point - A Tribute to Dominic Miller» (2016), «the Tenth Hour of Delight» (2017), «Encounters at the Riviera» (2018) und ganz aktuell «Harmonized but Different» (2019).
 

Bei vielen Gelegenheiten ist Vurals perkussive Gitarre national und international live zu hören. Ob auf Tonträger oder auf der Bühne: Wer mit Attila Vural die Reise antritt, wird Orte aufsuchen, die zu entdecken man einer Solo-Gitarre gar nicht zutrauen würde.

 

Barbara Müller Photography



02.05.2020
FreiKULTUR mit „Feldsalad“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
 



Seit 20 Jahren spielt sich die "etwas andere Rockband" nun durch die Ortenau. Die vier Musiker aus Appenweier, Renchen und Kork haben es mittlerweile auf ein erstaunliches Repertoire gebracht. Dabei werden Songs von Musikgrößen wie z.B. Tom Petty, Bruce Springsteen, Cat Stevens, Manfred Mann‘s, red hot Chillipeppers, Fury in the Slaughterhouse, Razorlight und Crowded House in eigenen unverwechselbaren Arrangements zum Besten gegeben. Auch deutsche Rock-Klassiker von z. B. BAP oder Westernhagen kommen dabei nicht zu kurz. Die Instrumentalisierung mit Akkustikgitarren, Mandoline und Ukulele wird dabei durch Bluesharp, Bass, Schlagzeug und Cajon ergänzt. Über den vielfach mehrstimmigen Gesang entsteht dabei ein ganz eigener Sound der von den vielen Fans sehr geschätzt wird.


08.05.2020
FreiKULTUR mit „Kev und Lukas & Friends“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...zwei Künstler - ein Abend...



Kev (Kevin Hamel) traute sich erstmals mit seinen eigenen Songs im Sommer 2017 in Kanada (Vancouver Island) auf die Bühne. Auf Grund der dortigen positiven Reaktion wiederholte er diesen Schritt dann im November 2017 erstmals hier in der Region. Kurz danach überarbeitete Kev mit seinem Vocalcoach Florian Suhm (Gengenbach) seine eigenen Stücke. Herausgekommen sind hierbei ca. 30 eigene Werke, sowohl in deutscher wie auch in englischer Sprache, welche mit der Westerngitarre und ab und an auch mit der Harp begleitet werden. Kev schreibt aus dem tiefsten Herzen, über Menschen, die ihm begegnen, über deren Leben oder sein eigenes. Seine Absicht liegt darin, die Menschen zum Zuhören zu bewegen, zur Ruhe kommen zu lassen, ihnen die Möglichkeit zu geben sich selbst in seinen Liedern zu finden und/oder sein eigenes Leben zu überdenken. Wer Tiefgründigkeit sucht, wird diese auf eine leicht melancholische Art und Weise bei Kev finden.
 
Am 28.01.2019 lernte Kev dann Lukas & friends bei einem ihrer Konzerte in Ettenheim kennen und sie stellten fest, dass sie inhaltlich, ihre Musik betreffend, auf einer gemeinsamen Wellenlänge schwimmen. Es ergab sich eine tiefe Freundschaft, welche natürlich in gemeinsamen Auftritten („zwei Künstler – ein Abend") mündete, sofern es die Zeit eben zulässt.
 
Lukas & friends steht hierbei für zwei Rauschebärte und ein druckvolles Flair. Lukas Sperlich – ein Mann, eine Stimme und sehr viel Gefühl. Zuvor schon war Lukas als Solo-Künstler international unterwegs und erscheint hier mit seinen gefühlvollen Melodien fast schon schüchtern auf der Bühne. Mit seinen Songs lässt er es jedoch zu, dass man tief in sein Innerstes blicken darf und berührt so mit seiner gefühlvollen, unvergesslichen Stimme die Herzen der Zuhörer. Hierbei bleibt es beim Publikum nicht außen vor, dass die eine oder andere Träne vergossen wird. Zu dessen emotionsgeladenem Gitarrenspiel und dem variablen Gesang kommt Percussionist Alex Harder hinzu, welcher (nicht nur) auf seiner Cajon für basslastige und mitreißende Beats sorgt, die sich äußerst harmonisch in das Gesamtbild einfügen. Das Repertoire der Beiden umfasst nicht nur sehnsüchtig-schwere Melodien, sondern auch beliebte Songs aus den Charts im eigenem Gewand.
 
Mittlerweile schrieben Kev und Lukas auch schon gemeinsame Songs bzw. unterstützen sich musikalisch gegenseitig mit ihrer Stimme und ihrem Gitarrenspiel. Somit bleibt es nicht außen vor, die drei Rauschebärte gemeinsam auf der Bühne zu erleben.
 

Man darf als Zuhörer auf einen tiefgründigen, emotional bewegenden Abend mit zwei Songwritern gespannt sein.



13.05.2020
FreiKULTUR mit „Peter Rusmich“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...Schätze aus 60 Jahren Folk-, Rock-, Pop- und Country-Musik...



Seit Kindheit Akkordeonspieler, kam Peter Rusmich in seiner Jugend zur Gitarre, die er jedoch nur zum Hausgebrauch und in kleinerem Kreis spielte. Seit 2009 präsentiert er damit ein umfangreiches Repertoire auf der Bühne in Musikkneipen und Biergärten der Ortenau. Auch bei Geburtstagen wird dieses Programm zunehmend der konventionellen Tanzmusik, die er sonst auf dem Akkordeon und Keyboard praktiziert, vorgezogen.
 
Dabei interpretiert er bekannte Lieder, aber auch selten gehörte Schätze aus 60 Jahren Folk-, Rock-, Pop- und Country-Musik. Er begleitet seinen Gesang mit der Akustik-Gitarre, Mandoline und Mundharmonika. Den Rhythmus spielt er live mit den Füßen. Lagerfeuerstimmung ist garantiert.


20.05.2020
FreiKULTUR mit „Jürgen Sarstedt“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
60er Folk-Legenden...zeitlos schöne Musikperlen



Der Offenburger Folksänger und Gitarrist, Jürgen Sarstedt, ist mit den 60er Folk-Legenden Cat Stevens, Neil Young, Bob Dylan u. a. groß geworden. Er ist ein Fan der vielseitigen Kompositionen von Cat Stevens und seine Cat Stevens-Interpretationen zählen zu den besten in der Region. Das Repertoire umfasst aber auch ausgewählte Highlights von Singers & Songwriters wie Neil Young, Tom Petty, Bill Withers, Otis Redding, Bob Dylan, John Lennon, Dave Grohl u. v. a.
 
Jürgen Sarstedt präsentiert zeitlos schöne Musikperlen mit der Akustikgitarre, gelegentlich mit Bluesharp und immer mit starker Bühnenpräsenz und Emotion in der ausdrucksstarken Stimme. Daraus entsteht Musik zum Zuhören und Genießen.


23.05.2020
FreiKULTUR mit „Leslie Boogie“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
... Klassiker der Rock n Roll Geschichte aus fast allen Genres werden in unverwechselbarer Art und Weise gespielt...



Leslie Boogie steht für Musik in besonderer Form, Klassiker der Rock n Roll Geschichte und aus fast allen Genres werden gespielt, in unverwechselbarer Art und Weise.

Led Zeppelin, Mark Knopfler, Elvis Presley, die Beatles und viele mehr, und alles ohne E Gitarren,  Keyboards und Orgel dominieren das Klangbild.

Andrew Roussak, Meister seines Fachs zaubert an den Tasten, begleitet wird er am Bass von Heiko Bach und am Schlagzeug von Alexander Heidt.

Mit ihrem 3 Stimmigen Gesang und ihren Arrangements verzaubern sie das Publikum.



27.05.2020
FreiKULTUR mit „Bodo und Patric unplugged“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 

...Leidenschaft, virtuose Leichtigkeit, einfühlsame Stimmen: absolut hörenswert!...




Bodo & Patric - unplugged

„acoustic music at its best"

Reduziert auf Gesang, Gitarre und Percussion interpretieren die beiden versierten Musiker Bodo Schaffrath (Gesang/Gitarre) und Patric Oliver Hetzinger (Gesang/Percussion) ausgewählte Songs. Mit Leidenschaft, virtuoser Leichtigkeit sowie einfühlsamen Stimmen verleiht das Akustik-Duo den Liedern einen ganz eigenen Sound, ihren Sound.

Zu Hören und zum Tanzen gibt es Highlights der Musikgeschichte; Songs von Ed Sheeran, Toto, Michael Jackson, Sting, Lou Reed, The Kinks u.a.

Einfach gesagt: Musik - authentisch - stilvoll - handgemacht!
 

Bodo Schaffrath

- Musiker (Jahrgang 1965)-

- musikalische Vita

Seit dem 14. Lebensjahr ist die Musik seine große Leidenschaft. Als Gitarrist, Bassist und Sänger ist und war der in Schuttertal lebende Musiker seitdem in verschiedensten Formationen zu hören und zu sehen. Seine musikalischen Fähigkeiten hat er sich durch intensives Selbststudium sowie in Workshops/im Unterricht bei namhaften Gitarristen wie Thomas Fellow und Stefan Bormann angeeignet. Seine Stimme wurde von der kanadischen Sopranistin Burnetta Day-Mould geschult.

Er selbst war als Dozent an verschiedenen Schulen tätig und gibt aktuell Gitarren-Workshops zum Thema „percussive strumming".
 

Patric Oliver Hetzinger

- Perkussionist/Sänger/Musiker, Cajon-Trommelbauer und Perkussionslehrer -

- musikalische Vita

Geboren 1962 in Lahr/Schwarzwald, aufgewachsen in und um Lahr, Pforzheim, Neuseeland, Karlsruhe, Freiburg, Südfrankreich, Los Angeles, Südkalifornien, und wieder Lahr. Studium an der Grove School of Music, Los Angeles, USA. Er war auf Tourneen mit vielen namenhaften Künstlern durch die USA, Japan, und Teile von Europa. Für Jennifer Lopez entwickelte er die Rhythmen und spielte Cajon sowie Palmas in ihrem Musikvideo "Ain’t It Funny".

Heute ist er tätig als Cajon- und Trommelbauer (popercus- sion), Lehrer an der Musikschule Lahr, als Cajon/Perkussion- Workshopleiter, sowie als Perkussionist für verschiedene Künstler und Gruppen.



03.06.2020
FreiKULTUR mit „Peter Rusmich“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...Schätze aus 60 Jahren Folk-, Rock-, Pop- und Country-Musik...



Seit Kindheit Akkordeonspieler, kam Peter Rusmich in seiner Jugend zur Gitarre, die er jedoch nur zum Hausgebrauch und in kleinerem Kreis spielte. Seit 2009 präsentiert er damit ein umfangreiches Repertoire auf der Bühne in Musikkneipen und Biergärten der Ortenau. Auch bei Geburtstagen wird dieses Programm zunehmend der konventionellen Tanzmusik, die er sonst auf dem Akkordeon und Keyboard praktiziert, vorgezogen.
 
Dabei interpretiert er bekannte Lieder, aber auch selten gehörte Schätze aus 60 Jahren Folk-, Rock-, Pop- und Country-Musik. Er begleitet seinen Gesang mit der Akustik-Gitarre, Mandoline und Mundharmonika. Den Rhythmus spielt er live mit den Füßen. Lagerfeuerstimmung ist garantiert.


10.06.2020
FreiKULTUR mit „Claus S.“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...stimmungsvolle Songs mit erfrischender Lebensfreude...



Claus S. berührt seine Zuhörer einfühlsam mit stimmungsvollen Songs, die er durch seine positive Ausstrahlung und Lebensfreude erfrischend und von anspruchsvoller Musikalität äußerst ausdrucksstark interpretiert.

Es sind Glücksmomente für die Seele, die unter die Haut gehen.

Mit seinem stets energiereichen und exzellenten Sound schafft er eine Wohlfühlatmosphäre in vollendeter Musikform.

Dabei besticht seine ungewöhnlich harmonische und melodische Leichtigkeit durch Präzision und Emotion. Mit enormer Buntheit in seinen Effekten ersetzt er intelligent und mitreißend eine ganze Band.

Sein brillantes Gitarrenspiel und die beeindruckend unvergleichbare Stimme schenken jedem Song eine individuelle Einzigartigkeit, die das Original ein um’s andere Mal toppt.

Sein extrem breit gefächertes Musikrepertoire, welches er professionell der jeweiligen Gegebenheit anpassen kann, verleiht jedem Konzert eine besonders beglückende Note, denn der Funke springt in Kürze ungebremst auf das begeisterte Publikum über und dieses vollkommene Musikerlebnis bleibt in bester Erinnerung und verlangt nach mehr!



11.07.2020
FreiKULTUR mit „Jazzlongue“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 

...tanzbarer Swing, erfrischendes Latin und ergreifende Balladen...




Jazzlongue

Gegründet wurde die Band Jazzlongue im Jahr 2009 durch die Musiker Regine Preisendorf-Huck (Vocal/ Altsaxophon), Karl-Heinz Lichtenauer (Kontrabass), Bertram Huck (Piano) und Johannes Huck (Schlagzeug). Bereits 1 Jahr später wurde die Band durch den Gitarristen Martin Essig ergänzt. Bis dahin hatten die Musiker bereits vielfältige Erfahrungen in verschiedenen Stillrichtungen und Bands gesammelt.

Seit 2018 setzt Marcus Joggerst-Röderer am Schlagzeug seine Akzente und seit 2019 gibt Wolfgang Bessler den Ton am Kontrabass an. Fritz Hahne wirkt regelmäßig als Gast am Tenor-und Sopransaxophon mit.

Die Stilrichtung der Band bewegt sich vornehmlich zwischen tanzbaren Swing, erfrischenden Latin und ergreifenden Balladen.

Das Quintett ist bekannt für lebendige Eigeninterpretationen klassischer Jazzstandards und bekannter Hits aus Rock und Pop, die es in eigenem Jazzgewand neu erklingen lässt.

Jazzlongue hat sich wiederholt mit ihrem 20er Jahre Swing-Programm über die Grenzen der Ortenau hinaus einen Namen gemacht.

Der Spaß steht im Vordergrund, und genau dies lässt regelmäßig den „Funken überspringen".

Nicht zuletzt die Liebe zum Jazz und die unbändige Spielfreude der Musiker lassen jeden Auftritt zu einem mitreisenden Erlebnis werden.


01.08.2020





05.09.2020
FreiKULTUR mit „Buddy Hills“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 

Cowboy mit Gitarre und starken Countrysongs!




Mit einem Flair von Cowboy mit Gitarre und starken Countrysongs steht BUDDY HILLS für verlässlich handgemachte Live Musik.
Er singt beliebte Hits aus der Welt der Country Classics im Stil der unverwüstlichen Legenden, wie Johnny Cash, Waylon Jennings, Hank Williams, Elvis Presley, Eddy Rabbit, Steve Earle und vielen mehr. Sein Repertoire aus Old Country und New Country ist dazu mit beliebten Nummern aus dem Rhythm & Blues Sektor gespickt.
Mit seiner klangvollen tiefen Stimme und seiner ausdrucksstarken Gitarrenbegleitung ist BUDDY HILLS in den Regionen Baden, Elsass und der Pfalz kein Unbekannter, erfreut er doch seit vielen Jahren sein Publikum auf beiden Seiten des Rheins mit viel Freude und Schwung.


10.10.2020
FreiKULTUR mit „Ulli Bohnert“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
Songs vom Leben, vom Glück und von der Liebe...



Uli Bohnert ist bei Freunden akustischer Musik kein Unbekannter. Mit seiner ausdrucksstarken, sonoren Stimme versteht er es immer wieder sein Publikum zu fesseln. Sein Repertoire umfasst unterschiedliche Stilarten, von Rock bis Pop bis Country und Folk.
 

Gediegenes, Fröhliches, Rockiges und Sanftes, Leidenschaftliches, Herzergreifendes, Poetisches und Persönliches.
Welthits, einmal anders!


17.10.2020
FreiKULTUR mit „Leslie Boogie“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
... Klassiker der Rock n Roll Geschichte aus fast allen Genres werden in unverwechselbarer Art und Weise gespielt...



Leslie Boogie steht für Musik in besonderer Form, Klassiker der Rock n Roll Geschichte und aus fast allen Genres werden gespielt, in unverwechselbarer Art und Weise.

Led Zeppelin, Mark Knopfler, Elvis Presley, die Beatles und viele mehr, und alles ohne E Gitarren,  Keyboards und Orgel dominieren das Klangbild.

Andrew Roussak, Meister seines Fachs zaubert an den Tasten, begleitet wird er am Bass von Heiko Bach und am Schlagzeug von Alexander Heidt.

Mit ihrem 3 Stimmigen Gesang und ihren Arrangements verzaubern sie das Publikum.



24.10.2020
FreiKULTUR mit „Sarti-Blues“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 

Sarti-Blues bietet dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm von Oldies der 60er, 70er und 80er Jahre




Das ca. 2 1/2-stündige Repertoire umfasst unterschiedlichste Stilrichtungen und reicht vom Rock’n Roll über Stücke mit Country-Einschlag bis zum Blues, abgerundet durch zahlreiche Klassiker und deutsche Cover-Versionen. Es kommen ausschließlich akustische Instrumente zum Einsatz (Gitarren, Mandoline), die Songs sind entsprechend ausgewählt und das Arrangement der Stücke auf zwei Gitarren angepasst.

Im Programm sind u.a. Stücke von Buddy Holly, John Fogerty, Elvis Presley, Rolling Stones und den Beatles. Die Freunde der deutschen Rockmusik können sich auf Lieder von BAP, STS oder Spider Murphy Gang freuen. Abgerundet wird das Programm durch zahlreiche Klassiker, wie z.B. "Rocking all over the World", "Whiskey in the Jar" oder "Locomotive Breath". Also, jede Menge Rock


28.10.2020





07.11.2020



Das Badische Powertrio bestehend aus den Vollblutmusikern Harry Braun, Klaus Bayer und Erwin Busam ist in der Region und darüber hinaus längst bekannt und serviert den Zuhörern ein akustisches fünfsprachiges Menü mit lustigen und fetzigen Rock-, Oldies- und Mundartnummern der Stilrichtungen Blues, Boogie und Rock’n Roll.

Zu hören gibt es Coverstücke u.a. von Santana, Gary Moore, Bryan Adams, CCR, Status Quo.

Jeder der zu dieser Party kommt, darf sich auf einen lustigen und bluesigen Abend gefasst machen, wo sich Songs zum Mitsingen, Mittanzen, Schmunzeln und Abrocken abwechseln.


14.11.2020
FreiKULTUR mit „Fat Pocket“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...funky Bluesrock @ first hand



Fat Pocket - funky Bluesrock @ first hand!

Die Band steht für ein prall gefülltes Musikpaket aus Funk’n’ Bluesrock.
Fat Pocket, gegründet von Eddy Herrmann (dr /Bandleitung) und Antje Brugger (perc), bietet ein Programm mit Eigeninterpretationen von funky Songs bekannter Bluesinterpreten wie z. Bsp. Walter Trout, Jonny Lang , Coco Montoya, Bernard Allison, Eric Burdon, Tommy Castro, u.a.
Zwei Leadsänger (Marco Mack + Toni Fröhlich) mit ihren jeweils ganz eigenen Sounds geben Fat Pocket eine ganz individuelle Note. Von Blues, Rock bis hin zu groovendem Funk wird das Publikum die Vielseitigkeit der Band zu hören bekommen, denn mit ihren Arrangements der Klassiker, die stets frei interpretiert werden, erhält die Band eine ganz eigene Note. Mit von der Partie sind Thomas Oesterle (git.), der Keyboarder Wolfgang Gottwalt und der Bassist Fatmir Karagjyzi.


21.11.2020
FreiKULTUR mit „Family Affair“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 
...harmonische Begegnung verschiedenster Klänge und Instrumente



Family Affair Project, "The Cello Rock Sound Machine", Progressive, symphonic Rock, Folkrock.
Die Band wird ihr drittes Album "Mountain’s End" RELEASE party feiern.
 
Family Affair Project rocken die deutsche Szene auf ihre ganz spezielle Art, die vor allem durch Lisa’s elektrisches Cello bestimmt wird. Gelegentlich singt sie mit ihrer warmen, klaren Stimme - und macht sich auch damit zu einer tragende Säule von Family Affair Project.
 
"Eine gewisse Vorstellung der Musik, eine bunte Mischung aus Power Blues und Rock Songs, Mettalica, Apocalyptica, City ... und eigenen bluesgefärbten Kompositionen, mit, vorwiegend, dem elektrischen Cello, untermalte Texte von William Butler Yeats. Die harmonische Begegnung verschiedenster Klänge und Instrumente, Anregungen und Einflüsse. Vor Kraft und Fantasie sprudelnd wird jedes Konzert zu einer unerhörten Reise und einem immer wiederholten Vergnügen. Ein wahrer Ohrenschmaus."


28.11.2020
FreiKULTUR mit „Jazzlongue“
Eintritt frei!
Beginn 20:00 Uhr im Innenhof
 
Spenden in den Hut sind herzlich willkommen!
 

...tanzbarer Swing, erfrischendes Latin und ergreifende Balladen...




 

Jazzlongue

Gegründet wurde die Band Jazzlongue im Jahr 2009 durch die Musiker Regine Preisendorf-Huck (Vocal/ Altsaxophon), Karl-Heinz Lichtenauer (Kontrabass), Bertram Huck (Piano) und Johannes Huck (Schlagzeug). Bereits 1 Jahr später wurde die Band durch den Gitarristen Martin Essig ergänzt. Bis dahin hatten die Musiker bereits vielfältige Erfahrungen in verschiedenen Stillrichtungen und Bands gesammelt.

Seit 2018 setzt Marcus Joggerst-Röderer am Schlagzeug seine Akzente und seit 2019 gibt Wolfgang Bessler den Ton am Kontrabass an. Fritz Hahne wirkt regelmäßig als Gast am Tenor-und Sopransaxophon mit.

Die Stilrichtung der Band bewegt sich vornehmlich zwischen tanzbaren Swing, erfrischenden Latin und ergreifenden Balladen.

Das Quintett ist bekannt für lebendige Eigeninterpretationen klassischer Jazzstandards und bekannter Hits aus Rock und Pop, die es in eigenem Jazzgewand neu erklingen lässt.

Jazzlongue hat sich wiederholt mit ihrem 20er Jahre Swing-Programm über die Grenzen der Ortenau hinaus einen Namen gemacht.

Der Spaß steht im Vordergrund, und genau dies lässt regelmäßig den „Funken überspringen".

Nicht zuletzt die Liebe zum Jazz und die unbändige Spielfreude der Musiker lassen jeden Auftritt zu einem mitreisenden Erlebnis werden.